„Mitarbeiter in der Seelsorge“

26.06.2018

Mitte Januar erhielten 17 Frauen und Männer von Weihbischof Franz-Josef Gebert in Trier ihre offizielle Beauftragung, in ihren Senioreneinrichtungen als „Mitarbeitende in der Seelsorge“ tätig zu werden. Für diesen Dienst haben sie sich durch die Teilnahme an der gleichnamigen Fortbildung qualifiziert, die das Bistum Trier, der Diözesancaritasverband und die fünf katholischen Träger im Bistum, also auch die Marienhaus Stiftung – im zurückliegenden Jahr erstmals anboten. Die Seelsorge in den Alten- und Pflegeheimen soll auf ein breites Fundament gestellt werden, denn es gibt immer weniger Ordensfrauen und Geistliche, welche die Bewohnerinnen und Bewohner auch noch ein Stück weit seelsorgerisch begleiten.

Von unserem Haus hatten die beiden Schwestern Teslin Puthusserry LST und Alphy Mani LST an diesem Kurs teilgenommen. Dieser Kurs umfasste sieben zwei- bis dreitägige Module. Da ging es um die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben, um die Themen Sterben und Tod, um Sakramente und Liturgie, um Kommunikation und Biographiearbeit, Datenschutz, rechtliche Fragen und wie seelsorgerische Gespräche geführt werden.

Am vergangenen Sonntag konnten nun im Marienhaus Seniorenzentrum St. Anna die Beauftragungsurkunden im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes durch unseren Hausgeistlichen Pater Bernardo Holewa LVD und die stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Sr. Marianne Meyer BMVA im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes an unsere beiden Schwestern übergeben werden.

Seit Januar wirken Sie bereits in Ihrer neuen hauptamtlichen Funktion, welche insgesamt einen Stellenanteil von 30 % einer Vollzeitstelle beinhaltet. Außerdem engagieren sie sich seit langem bereits ehrenamtlich im Pfarrgemeinderat und als Kommunionhelfer in der Pfarrgemeinde, sowie als Hospizbegleiter im Ambulanten Hospiz Morbach. Hierdurch tragen sie bereits zur Vernetzung in die Pfarrgemeinde bei. Sr. Marianne beschreibt die Aufgaben indem sie deutlich macht, dass es hierbei nicht um Theologie gehe, denn dazu brauchen wir unsere qualifizierten Priester und Theologen, sondern darum: durch zuhören, Aushalten, Symbole, Rituale und damit durch Gebetsformen und Zeichenhandlungen Menschen die Möglichkeit zu bieten ihre Fragen nach Sinn, Grenzen und Hoffnungen nachzuspüren. Denn nach wie vor tragen kirchliche Einrichtungen, wie das Marienhaus Seniorenzentrum St. Anna ganz wesentlich zu der Erfüllung des Sendungsauftrages der Ortskirche bei und sind somit Kristallisationspunkte.

Sr. Marianne beglückwünschte die beiden Schwestern herzlich im Namen des Vorstandes der Marienhaus Stiftung und der Holding, sowie der Steuerungsgruppe des Bistums. Diesen Glückwünschen schloss sich Einrichtungsleiter Wolfgang Berg für das Seniorenzentrum St. Anna an.

 

Marienhaus Seniorenzentrum St. Anna Morbach

Bahnhofstraße 55
54497 Morbach
Telefon:06533 955-00
Telefax:06533 955-0101
Internet: http://www.altenheim-morbach.dehttp://www.altenheim-morbach.de

Ansprechpartner

Wolfgang Berg

Heimleitungsteam - Einrichtungsleiter

Telefon:06533 9550 - 0
Telefax:06533 9550 - 101
E-Mail:wolfgang.​berg@​marienhaus.​de

Annette Leiendecker

Heimleitungsteam - Pflegedienstleiterin

Telefon:06533 9550 - 0
Telefax:06533 9550 - 101
E-Mail:annette.​leiendecker@​marienhaus.​de